Diabetes – Können Stammzellen helfen?

Post 34 of 40

Präsentation mit Diskussion    

́Diabetes – Können Stammzellen helfen?’ ist eine Veranstaltung für Interessierte an Stammzellforschung und ihre Anwendung bei Diabetes, die am Montag den 4. November 2013 von 19:00-20:30 Uhr in der Hörsaalruine stattfindet.

Führende Diabetes -und Stammzellforscher des europäischen Forschungsprojektes REDDSTAR präsentieren dem Publikum ihre neuesten Forschungsergebnisse und kommen mit aktiven Betroffenen, vertreten durch diabetesDE, darüber ins Gespräch. Anschließend stehen sie für Fragen aus dem Publikum über Stammzellforschung und deren Anwendungsmöglichkeiten bereit.

Auf dem Programm stehen Beiträge von Prof. Dr. Hans-Dieter Volk, Direktor des Berlin- Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien (BCRT), Prof. Dr. Carsten Tschöpe, Charité – Universitätsmedizin Berlin, sowie Frau Michaela Berger, Vorstandsmitglied von diabetesDE. Die Veranstaltung wird von Katharina Simons (Charité/EU-Projekt CommHere) moderiert.

In der EU nutzen ca. fünfzig Millionen Diabetes Mellitus-Patienten verschreibungspflichtige Medikamente, um ihre Blutzuckerwerte zu kontrollieren. Eine unzureichende Kontrolle des Blutzuckerspiegels führt zu einer Reihe diabetischer Komplikationen, unter anderem zu Nierenerkrankungen, Netzhauterkrankungen, Herzmuskelerkrankungen, Nervenerkrankungen und beeinträchtigter Knochen- und Wundheilung. Bisher gibt es jedoch nur wenige therapeutische Optionen, um das Auftreten und Fortschreiten dieser Komplikationen zu beeinflussen und zu lindern. Kann die Gabe von Stammzellen die Folgeerkrankungen lindern?

Zu den Partnern des Forschungsprojektes REDDSTAR, Repair of Diabetic Damage by Stromal Cell Administration, gehören Forschungsinstitutionen, Unternehmen und Krankenhäuser. Das Projekt wird für drei Jahre durch die Europäische Kommission finanziert. diabetesDE ist ein bundesweiter Zusammenschluss von Professionellen aller Berufsgruppen mit dem Ziel der Verbesserung der Diabetesprävention und -behandlung. CommHERE setzt sich für die bessere Wahrnehmung EU- geförderter Gesundheitsforschung ein.

Weitere Informationen finden Sie unter:

www.reddstar.eu |  www.commhere.eu |  www.diabetesde.org

Termin: 4.11.2013
Uhrzeit: 19:00-20:30h
Ort: Hörsaalruine des Berliner Medizinhistorischen Museums, Charité, Charitéplatz 1 in 10117 Berlin, Geländeadresse Virchowweg 16 (http://www.bmm-charite.de/en/lecture-hall-ruin.html).

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

.pdf: Einladung Stammzellforschung und Diabetes 4.11.2013

Menu